Speedsociety.de

McLaren P1 “Night Glow” Concept-Car

Die Zeiten, in der Hybridautos untermotorisierte, überteuerte Familienwagen für spießige Vorstadt-Bewohner waren sind schon lange vorbei. Dass die verbauten Elektromotoren neben Energieeinsparungen auch für die Generierung brutaler Fahrfreude eingesetzt werden können, zeigten bereits die Spitzensportler aus dem Hause Porsche und Ferrari. Auch die englische Traditionsschmiede McLaren konnte sich diesem Trend nicht entziehen und stelle 2013 mit dem McLaren P1 ihr erstes straßenzugelassenes Hybridfahrzeug vor.

Gemäß der Firmentradition handelt es sich bei dem Supersportler um eine echte Waffe: Alleine der 3,8l-Biturbo-V8 leistet schon von Haus aus 737PS. Mit dem ihm zur Seite gestellten Elektromotor beträgt die Motorleistung des McLaren P1 satte 916PS bei 900Nm maximal anliegendem Drehmoment. Die 100- und 200km/h Grenzen erreicht der Wagen spielen in 2,8- bzw. 6,8 Sekunden. Auch die 300km/h-Grenze stellt nach 16,5s kein Problem dar. Lediglich bei 350km/h greift die elektronische Abriegelung ein. Damit ist der P1 wohl das absolute Gegenteil des biederen Familien-Hybrides. Trotz des stolzen Kaufpreises von 1,1mio. Euro sahen das die potentiellen Kunden wohl ebenso, denn die angekündigten 375 Exemplare der Serienversion waren bereits vor dem offiziellen Verkaufsstart alle abgesetzt.

Wer sich nun fragt, wie man solch einen Supersportler noch weiter verbessern könnte, für den haben die deutschen Tuner German Special Customs eine mögliche Antwort parat. Unter der Bezeichnung “Night Glow” stellten die Chemnitzer einen Entwurf vor, wie eine veredelte Version des McLaren P1 aussehen könnte. Angefangen bei der Karosserie sieht die Design-Studie ein abgeändertes Bodykit vor: Mit neu gestalteter Frontschürze inklusive Spoilerschwert und Tagfahrleuchten, einen mächtigen Heckflügel, einer an den Motorsport angelehnten Lufthutze auf dem Dach sowie umgestalteter Seitenschweller kommt der P1 deutlich aggressiver daher. Unter dem ebenso umdesignten Heckdiffusor mit Lufteinlässen finden sich zwei 100mm Endrohre der neuen Abgasanlage, welche schon die Veränderungen unter der Haube erahnen lassen.

German Special Customs wollen sich nämlich nicht mit den serienmäßigen 916PS begnügen, sondern arbeiten bereits an einer Leistungssteigerung, welche dem McLaren P1 Leistungswerte jenseits der 1000PS ermöglichen soll. Zwar handelt es sich nach wie vor nur um ein Konzept, wir werden die Tuner aus Chemnitz jedoch für euch im Auge behalten.